Systemisch-Integrative Weiterbildung für Coaching und Beratung

Die systemische Beratung und Therapie ist ein wissenschaftlich anerkanntes Verfahren mit hoher Wirksamkeit. Das systemische Denken und die ressourcenorientierte Herangehensweise an Lebensfragen ist so aktuell wie nie zuvor.

Sie eignet sich für alle Personen, die in leitenden, begleitenden und unterstützenden Arbeitsfeldern tätig sind oder sein wollen – und systemische und psychodramatische Methoden und Techniken in Beratung und Coaching einsetzen möchten.

Eingereichte Unterlagen und ein Eingangsgespräch sind die Voraussetzungen für eine Teilnahme an der Weiterbildung

Der Erwerb von Beratungskompetenzen für die Einzel- und Familienberatung, Gruppenarbeit sowie Einzel- und Teamcoaching

  • Grundlagen der Systemischen Beratung/ Coaching, Psychodrama, körperorientierter und kreativer Methoden in der Arbeit mit Einzelnen, Familien,
  • Gruppen und Teams in Organisationen in Theorie und Praxis
  • Systemische Haltung- Entwicklung einer prof. beraterischen Identität
  • Systemische- und Psychodramatische Biographiearbeit
  • Systemisches Methodentraining/ Psychodrama- Methodentraining
  • Konfliktmanagement, Krisenintervention
  • Modelle der Teamentwicklung in Theorie und Praxis
  • Soziometrie/ Gruppendynamik in der Arbeit mit Teams
  • Berufscoaching
  • Systemisches Arbeiten mit Störungsbildern – Grundlagen, Möglichkeiten und Grenzen innerhalb der Beratung/ Coaching
  • Integratives, prozessorientiertes Arbeiten mit unterschiedlichen Klientensystemen
  • Supervison, Coaching zur Integration im Arbeitsmarkt

6- monatige Vollzeitweiterbildung (1040 Unterrichtseinheiten)

Verschiedene Forschungsansätze zeigen, dass „Beziehungsdenken > Gesundheitsdenken“ ist und das das Einbeziehen der sozialen Lebenswelten des Einzelnen förderlich für die Salutogenese ist.

Eine wesentliche Basis der beraterischen Begleitung ist der Kontakt zwischen Berater*in und Klient*in. Er ermöglicht das Raum geben für individuelle Entwicklungswege – und das Herausfordern zum kreativen Überwinden von Grenzen im Denken und Fühlen. Die Systemwissenschaften haben Handlungsmodelle entwickelt, die den Beziehungen und Interaktionen eine förderliche Entwicklung und Potenzialentfaltung ermöglichen: Das gilt für Familien, Partnerschaften, Gruppen oder Organisationen.

Das Systemische Coaching hat seinen Ursprung in der Systemischen Beratung bzw. Familientherapie. Es bezieht sich auf das Finden von Veränderungsmöglichkeiten – im Spannungsdreieck Beruf, Organisation und Privatleben oder in einem dieser Bereiche.

Die von uns konzipierte, kombinierte „Systemisch-Integrative Weiterbildung für Coaching und Beratung“ ist ein Ergebnis unserer über 30- jährigen Erfahrungen in der Weiterbildung in der dynamisch wachsenden systemischen Landschaft. Die gesellschaftliche Entwicklung im Verhältnis von Beruf und Familie, der wachsenden Rollenvielfalt und Rollenflexibilität, überschneidende Arbeits- und Lebensbereiche der Menschen (z. B. Homeoffice) begründet unsere integrative und lebensweltenübergreifende Weiterbildung.

Systemisch denkende und handelnde Berater*innen und Coaches stellen geeignete Methoden zur Verfügung und geben Raum für Reflektionen. Sie gehen von der Selbständigkeit der Klient*innen aus und betrachten sie als “Experten*innen in eigener Sache”. Eine Haltung, welche die Autonomie der Klient*innen bewahrt – und geprägt ist von Akzeptanz, Einfühlungsvermögen, Unvoreingenommenheit und Wertschätzung. Ausgehend von der Annahme, dass jeder Mensch eigene Lösungen entwickeln kann, arbeiten wir mit den vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen der Ratsuchenden. Systemische Beratung und Coaching orientiert sich am Anliegen und an den Wünschen der Klient*innen. Im Dialog werden Bedingungen gesucht, unter denen die Klient*innen eigenverantwortlich und selbstorganisiert zu ihren Lösungen und Zielen gelangt.

Ziel der 6-monatigen Vollzeitweiterbildung (1040 Unterrichtseinheiten) ist der Erwerb fundierter Beratungskompetenzen für die Einzel- und Familienberatung, Gruppenarbeit sowie Einzel- und Teamcoaching. Die Basis bilden systemisch-konstruktivistische Denk- und Handlungsmodelle. Praxisbezogen und erlebnisorientiert werden systemische und psychodramatische Methoden, Haltungen und Techniken erlernt, um Menschen in komplexen Lebenslagen professionell begleiten zu können. Die Entwicklung der eigenen Wahrnehmung, Kreativität und Reflexionsfähigkeit als Berater*in und Coach sind wesentliche Bestandteile der Weiterbildung.

Dauer:
6 Monate

Unterrichtsstd.:
ca. 1008
(Mo.-Fr. von 9:00 – 16:00 Uhr)

Kursgebühr:
gefördert mit Bildungsgutschein

Förderung durch die Agentur für Arbeit und Jobcenter möglich
Förderung nach § 85 SGB II/III

Abschluss:
Zertifikat (DFS e.V.)

Teilnehmer*innenzahl:
Min. 8 / Max. 15

Lehrplan herunterladen
Unsere Vollzeitweiterbildung ist nach der AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung) durch die Zertsozial in Stuttgart als Fachkundige Stelle bundesweit zertifiziert worden und zeichnet sich durch eine sehr hohe Quote der Arbeitsaufnahmen aus (Bundesweiter Durchschnitt ca. 70%!).

Jetzt ein unverbindliches Informationsgespräch vereinbaren!
Telefon: 0201 / 8777374 oder info@das-institut.de

Termine

Jetzt einfach online anmelden!